Donnerstag 27.09.2012 – Die 2. Komische Nacht – 8 Locations in Offenbach

Es ist soweit! Die 2. Komischen Nacht in Offenbach steht ins Haus. Dieses Mal werden in 8 Locations je 5 Comedians hintereinander auftreten!

Schon 5 Comedians in 6 Locations bei der 1. Komischen Nacht hat zu großen Verwirrungen und Rumrechnereien beim Publikum geführt. Zur Erklärung: Es sind, egal wieviele Locations beteiligt sind, IMMER nur 5 Comedians, sonst wird der Abend dann doch zu lang.

Und auch klar: Wir starten die 2. Komische Nacht mit einem völlig neuen Programm, d.h. Offenbach wird 8 Comedians in der Stadt haben, die noch nie das Vergnügen hatten unser Kleinod kennenlernen zu dürfen. Bereitet ihnen einen gebührenden Empfang!

Die Idee: An einem Abend treten in 8 Offenbacher Locations je 5 Comedians und Kabarettisten hintereinander auf.

Der Clou: Bei der Komischen Nacht müsst nicht Ihr von Lokal zu Lokal wandern, um verschiedene Comedians sehen zu können, die Künstler sind es, die von Club zu Club ziehen!

Die „Komische Nacht“ wird Offenbach wieder den Querschnitt der aktuellen Comedyszene in Deutschland zeigen!

Es beteiligen sich Hafen 2, die Weinstube, SAM`S Sportbar (ex-BERLINER 109), das KJK Sandgasse, das Markthaus am Wilhelmsplatz, die Brasserie Beau D´Eau, die LOUNGE am Schlachthof und der Wiener Hof in Bieber.

OFFENBACH bleibt komisch!!!

Die beteiligten Künstler:

C. Heiland
C. Heiland sympathisiert mit der asiatischen Kultur. Er spielt nicht nur den ganzen Abend lang Omnichord, ein japanisches Elektro-Instrument von 1981 aus Japan, sondern fährt auch Mitsubishi Colt, einen roten, aus demselben Baujahr. Seine Stimme allerdings kommt von einem anderen Planeten. Er singt deutsche Texte, mal tiefgründig wie die Weltmeere, mal platt wie eine Flunder, changierend zwischen Herzschmerz und Satire, niemals bodenständig, immer an der Grenze zur Geschmacklosigkeit, so charmant wie nur eben möglich (nötig).

Tritt in diesen Locations auf: Wiener Hof, Hafen 2, Weinstube, Sam’s Sportsbar, KJK Sandgasse

Götz Frittrang
Der viel ausgezeichnete Kabarettist erklärt, warum Katzen die Todfeinde der Menschheit sind, wieso man das Kleinkindabteil im Zug besser nur mit Kotletthammer betritt und wieso manche Männer lieber ihren Nachbarn aufessen um ins Gefängnis zu kommen, anstatt mit Mama Hosen kaufen gehen zu müssen! Mit seinen Geschichten kratzt er am Tellerrand der Gesellschaft – und sein Suppenlöffel ist schmutzig. Frittrang ist ein Phänomen, das sich nicht greifen lässt: Seine Geschichten bilden erst durch das Vortragen die physische Einheit von Wortgewalt und Witz. Für manche, über und für die er schreibt, ein Traum – für andere ein Alptraum.

Tritt in diesen Locations auf: Weinstube, Sam’s Sportsbar, KJK Sandgasse, Markthaus, Brasserie beau d’eau

Thomas Müller
In seinem Programm stellt Thomas Müller kritische Fragen und erwartet ehrliche Antworten. Das verlangt er nicht nur von sich sondern auch von allen anderen! Müller interessiert sich nicht für Floskeln, er bezieht Stellung, eckt an, um im nächsten Moment clownesk, mit vollem Körpereinsatz aus sich Haushaltsgeräte zu zaubern oder gar zu einem Pferd zu werden, eine einmalige Kombination aus Clown und Kabarett. Mit schier unglaublichen Antrieb und vollem Körpereinsatz führt er den Zuschauer durch seinen ganz persönlichen Alltagswahnsinn und legt dabei gleichermaßen die Finger in die Wunden der Gesellschaft und der Politik. Und ist dabei vor allem immer eins: Echt! Echt komisch!

Tritt in diesen Locations auf: KJK Sandgasse, Markthaus, Brasserie beau d’eau, Lounge, Wiener Hof

Horst Fyrguth
Horst Fyrguth ist Deutschlands ältester Nachwuchs-Comedian! Was kann schon aus einem werden, der mit Trennkost aufgezogen wurde – und das als Scheidungskind? Der in der Walldorfschule als Streber galt – weil er in der 6. Klasse schon Kreise malen konnte? Dessen Spitzname Schlampi ist?

Horst wurde hart, aber das Leben ist härter und so teilt er genauso aus wie er einstecken musste. Horst ist einer der absoluten Lieblinge, bekannt als der Mann mit den tausend Zetteln. „Wenn man auf der Bühne vergisst, was man sagen will, dann ist das so, wie wenn man mit seinem Partner schläft und einem die Leute ausgehen, an die man dabei denken kann.“

Tritt in diesen Locations auf: Brasserie beau d’eau, Lounge, Wiener Hof, Hafen 2, Weinstube

Alexander Merk
Alexander Merk lässt seine Phantasie durch Zauberkunst Wirklichkeit werden. Er nimmt den Zuschauer mit auf eine Reise in eine surreale Welt. So entsteht auf der Bühne ein ganzer Kosmos von Ideen und Phantasien, durch den der Künstler sein Publikum führt. Was ist der Unterschied zwischen Traum und Phantasie? Kann ein unsichtbarer Mann verschwinden? Lässt sich die Zeit zurückdrehen? Der junge Zauberkünstler Alexander Merk hat Antworten auf all diese Fragen. Mit Hilfe von Illusion und Täuschung lässt der Künstler Träume sichtbar werden und erzählt Geschichten von Zeit, von Liebe und von Abschied. Das ist Träumen mit offenen Augen. Das ist Alexander Merk.

Tritt in diesen Locations auf: Sam’s Sportsbar, KJK Sandgasse, Markthaus, Brasserie beau d’eau, Lounge

Gesa Dreckmann
Ihre Mutter kommt aus Haiti, ihr Vater aus Schleswig-Holstein. Genauer gesagt vom Dorf: Cola-Korn-Verköstigungen auf Scheunenfesten, der norddeutsche Charme der männlichen Dorfjugend und dumme (aber ganz sicher gut gemeinte…) Sprüche wegen ihres Namens oder ihrer Hautfarbe prägten ihre Jugend.

Inzwischen wohnt Gesa zwar in Hamburg, aber ihrem Kern (und Korn) bleibt Gesa treu. Denn wie heißt es so schön: Du kannst sie aus dem Dorf rausholen, aber nicht das Dorf aus ihr. Und, genau wie ihre Landliebe, will die norddeutsche Karibik-Perle ihre schrägen und besonderen Erlebnisse vom Dorf mit ganz Deutschland teilen. Im Gegensatz zu den oft eher wortkargen Norddeutschen fehlen ihr dabei aber nicht die Worte.

Tritt in diesen Locations auf: Hafen 2, Weinstube, Sam’s Sportsbar, KJK Sandgasse, Markthaus

Thieß Neubert
Männer haben nur selten den Mut, Frauen die Wahrheit zu sagen – Thiess schon! Er denkt: „Frauen versteht eigentlich eh kein Mann! Aber ich arbeite mich mal so weit wie möglich ins Thema ein, um meine Chancen zu erhöhen!“ Deshalb weiß er, dass jede vierte Frau einen Tchibo-BH trägt, der links rum ausgehakt wird und auf Facebook bloß nicht erwähnt werden sollte, dass man gerne Thunfischpizza isst!

Dennoch fragt sich Thiess, warum Mädels trotz siebenfachem Wimpernvolumen nicht ständig gegen Laternenpfähle rennen?! Und weshalb man auf einer Karnevalsparty in Pilotuniform erfolgreich behaupten kann, man hätte keine Zeit mehr gehabt, sich zu verkleiden.

Tritt in diesen Locations auf: Markthaus, Brasserie beau d’eau, Lounge, Wiener Hof, Hafen 2

Matthias Jung
Bis zum Jahre 2030 wird die Hälfte der Weltbevölkerung in Städten leben. Da möchte Matthias auch dabei sein. Doch Matthias kommt aus dem kleinen Dorf Hüffelsheim im Hunsrück und die Unterschiede zwischen Stadt und Land sind ziemlich groß.

Immer wieder gerät er in den Großstädten in Alltagssituationen, mit denen ein naiver Mann vom Land noch nie konfrontiert wurde! „Ich hab mir in diesem Douglas ein ganz tolles Parfüm gekauft. Es heißt Tester!“ Matthias Jung – Ein aberwitziger Kulturschock serviert in klassischer Stand up Comedy Manier.

Tritt in diesen Locations auf: Lounge, Wiener Hof, Hafen 2, Weinstube, Sam’s Sportsbar

Tickets könnt Ihr in den beteiligten Lokalen direkt kaufen, in allen VVK-Stellen, wie z.B. die Offenbacher Stadtinfo oder online direkt hier.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.