FREITAG 07.10.2011 HARMONIA – Neue Konzertreihe – Wir starten mit HAUSCHKA

OFFENBACH AM MEER präsentiert am 07. Oktober im Hafen 2

HAUSCHKA

Support: KOLTER

Volker Bertelmann alias Hauschka gilt als Neo-Impressario des präparierten Klaviers. Die von Steve Reich und Michael Nyman beeinflussten Kompositionen sind stilbildende Miniaturwelten zwischen Poesie und rhythmisierter Lautmalerei. Sein aktuelles Album hat er mit Mitgliedern von Calexico und dem Drummer von Mum eingespielt und ist seine ureigene Referenz an die tanzbare Musik.

In den Hafen 2 wird er mit Kai Angermann als Drummer kommen, um dem perkussiven Sound seines präparierten Pianos den nötigen, zusätzlichen Kick zu geben. Im Zentrum seiner Auftritte steht natürlich auch an diesem Abend wieder das mit allerlei Gegenständen – von der Alufolie bis hin zu Bierdeckel – präparierte Klavier.

Volker Bertelmann ist ein extrem sympathischer Mensch auf der Bühne, sein Umgang mit dem Instrument macht aber das große Faszinosum aus.

Sein aktuelles Album „Salon des Amateurs“ hat er Ende April auf „Fat Cat“ veröffentlicht, der Labelfamilie, zu der Künstler wie Björk und Sigur Ros gehören. Der Titel ist ein Tribut an den Club der Düsseldorfer Kunsthalle, in dem sich Kunst und Disco die Hand reichen. Hier gibt es meistens ein Programm, einen Vortrag oder eine Lesung, etwas für die Bildung, und danach die Abfahrt mit einem DJ. Hier werden Kopf und Körper stimuliert, ganz wie in Hauschkas Musik.

Das Konzert ist gleichzeitig der Start der Konzertreihe HARMONIA. In dieser Reihe werden wir in loser Folge innovative Bands im Geiste des sogenannten Krautrocks im weitesten Sinne im Clubkontext präsentieren. Die Band Harmonia war eine deutsche Band, gegründet Anfang der 70er Jahre, bestehend aus Dieter Moebius, Hans Joachim Roedelius sowie Michael Rother und existierte lediglich zwei Jahre. Sie hatte großen Einfluss auf Brian Eno und David Bowie und hat die elektronische Musik der folgenden zwei Jahrzehnte praktisch vorweggenommen.

Die Lust am Experiment, die Qualität der Musik, die Haltung soll in dieser Reihe Leitlinie sein.

Support wird KOLTER aus Darmstadt sein, was uns sehr freut! „Kolter“ ist das Pseudonym, unter dem sich der Musiker und bildende Künstler Jan Stütz die spontane Erzeugung atmosphärischer Geräuschimprovisationen zum Programm gemacht hat. Seit nunmehr zwanzig  Jahren in zahlreichen Musikprojekten wirksam, teilte er sich die Bühne mit Künstlern wie To Rococo Rot, The  Legendary Pink Dots und Christian Fennesz. Durch die Zusammenarbeit  mit Letzterem machte er 2010 bei den Darmstädter Ferienkursen für Neue  Musik auf sich aufmerksam und wurde kürzlich für seine Arbeit mit dem Darmstädter Musikförderpreis ausgezeichnet.

Das Konzert wird nach dem Hafenkino beginnen.

Ablauf:

22.00 h KOLTER

22.45 h HAUSCHKA

Tickets sind natürlich im OF-Infocenter und allen VVK-Stellen erhältlich.

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.